Versinkt die SPD in der Bedeutungslosigkeit?

SPD-Politik war lange die Hoffnung des ehrlichen Arbeiters, der keine Millionen-Bonus-Zahlungen zu erwarten hatte und es sonst im Leben auch oft nicht gerade einfach hatte. Es war nicht die Politik der Reichen oder der Besserverdiener. Aber dann wurde Gerhard Schröder Bundeskanzler. Die SPD-Führung vergas wofür die Partei Jahrzehnte lang gekämpft hatte. Man vergraulte die eigenen Wähler erst mit den Grünen und anschließend mit der CDU/CSU. Erst jetzt scheinen die Entscheider in der  SPD zu erkennen, wie viele Bürger sich frustriert von der SPD abgewandt haben. Aber einen Grund für die Rückbesinnung auf die alten Werte scheint die Parteispitze darin nicht zu sehen.

Die Politik von Schröder, Steinmeier und Müntefering tritt die Ideale der SPD mit Füßen. Und überlässt scheinbar kampflos der PDS bzw. Die Linke ihre ehemaligen Wähler. Die Diskussion um die Vermögenssteuer zeigt, wie weit sich die aktuelle SPD-Bundespolitik von ihren Wählern entfernt hat:

Da fragt man sich doch, wer in den Augen der von SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier wohl die SPD-Wähler sind? In den Umfragen ist die SPD jedenfalls gnadenlos abgestürzt.

Mit ihrem aktuellen Kurs wird es ihnen wohl nicht gelingen aus diesem Tief wieder heraus zu kommen. Und so ergreift die SPD jeden rettenden Strohhalm. Beispiele gibt es genügend. Da wird von Vollbeschäftigung gesprochen, obwohl die Weltwirtschaft in einer tiefen Krise steckt und selbst Experten keinen Ausweg wissen.

Auch diese Piraten-Aktion in der SPD ist in meinen Augen ein verzweifelter Versuch, jetzt nicht auch noch Mitglieder an die Piratenpartei zu verlieren. Die Besetzung des SPD-Teams für den Bundestagswahlkampf 2009 zeigt deutlich, dass die Ideen der Piratenpartei keine Chancen in der SPD haben. Daher sind diese ‚Piraten in der SPD‘ gut für das Image, mehr aber auch nicht.

Mit einem Kanzlerkandidat, der auf simple Fragen mit endlosen sich aneinander reihenden Floskeln antwortet, wird die SPD es jedenfalls nicht schaffen.

Vielleicht muss die SPD erst ganz am Boden liegen um zu einem Neuanfang zu kommen. Die Frage ist nur, ob die Linke nicht schon jetzt so viele Wähler von der SPD abgeworben hat, dass die SPD weiter in der Bedeutungslosigkeit versinken wird.

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://politischernoob.wordpress.com/2009/08/21/versinkt-die-spd-in-der-bedeutungslosigkeit/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: